Geox D SHAHIRA B D62N1B silber

gsG084mxsy

Geox D SHAHIRA B D62N1B silber

Geox D SHAHIRA B D62N1B silber
  • Innensohle Textil
  • Obermaterial/Schaft Leder/Textil
  • Futter Textil
  • Saison Frühling/Sommer
  • Aufbau geklebt
  • Einlegesohle Ja
  • Herkunft außerhalb der EU
  • Ref. 147724
  • Typ Sneaker
  • Breite Standard
  • Laufsohle Gummi
  • Farbe silber
  • Referenz-Schuhgröße 38
  • Absatzhöhe 4 cm
Geox D SHAHIRA B D62N1B silber Geox D SHAHIRA B D62N1B silber Geox D SHAHIRA B D62N1B silber Geox D SHAHIRA B D62N1B silber Geox D SHAHIRA B D62N1B silber Geox D SHAHIRA B D62N1B silber Geox D SHAHIRA B D62N1B silber

Den ersten Preis gewann das erwähnte T-Shirt, das beim Sport die Muskelbewegungen kontrolliert. Trainwear nennt sich die Idee, ausgeklügelt von zwei Informatikern und einem Sportstudenten am Deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz in  Kaiserslautern . Ein drucksensitiver Stoff im Shirt misst die Muskelaktivität und schickt die Daten an eine Software, die auswertet, ob die Bewegungen verbessert werden müssen. Das Feedback wird über eine Brille oder Kopfhörer an den Nutzer übermittelt.

Noch gibt es Trainwear nicht zu kaufen, sollte es auf den Markt kommen, könnte es auch im Reha-Bereich eingesetzt werden. Ähnlich wie der „Aura Powered Suit“ des Unternehmens Superflex – eine Art  Unterwäsche , die mit kleinen Motoren im Stoff Senioren Bewegungen erleichtert.

Wegen Bauarbeiten ist ein Bahnübergang außer Betrieb. Arbeiter sollen die Stelle sichern. Dann kommt es zum Zusammenstoß eines Lasters mit einem Zug.

Mehr Artikel
Die Ursache für den Zusammenstoß wird noch untersucht. FOTO: DPA

Beim Zusammenstoß eines Regionalexpress-Zuges mit einem Lastwagen in Neustadt bei Hannover ist ein Mensch ums Leben gekommen, elf wurden leicht verletzt. Der Lkw-Fahrer starb am Montag in seinem vollkommen zertrümmerten Führerhaus, wie ein Bahnsprecher sagte. Der mit 350 Reisenden besetzte Zug war auf dem Weg von Hannover nach Bremerhaven. Im Bahnverkehr der Region kam es zu Verzögerungen.

Zu dem Zusammenstoß kam es am Bahnhof von Neustadt-Eilvese auf einem normalerweise mit Halbschranken und Blinklicht gesicherten Bahnübergang. Weil dort am Montag aber Bauarbeiten stattfanden, waren nach Angaben der Feuerwehr zum Zeitpunkt des Unfalls nur Behelfsschranken in Betrieb, die per Hand von Bahnarbeiten bedient wurden. Darauf konzentrierten sich nun die Unfallermittlungen.
Nach Angaben eines Sprechers der  UGG Dalla lila
 gibt es zwei mögliche Szenarien für den Unfall. Entweder sei der Lkw-Fahrer durch die Behelfsschranke gefahren, oder der Posten habe die Schranke trotz des herannahenden Zuges geöffnet.

Der Lastwagen wurde bei der Kollision laut der Feuerwehr vollkommen zertrümmert. Der Zug habe den Lkw ohne Anhänger mit üblicher Reisegeschwindigkeit erfasst und sei erst rund 300 Meter weiter zum Stehen gekommen. Das Wrack des Lastwagens wurde seitlich gegen den Steuerwagen des Zuges geschleudert, wodurch etliche Fenster des Doppelstockzuges zersplitterten. Auch die Außenhaut des Zuges wurde beschädigt, die Bahn blieb aber im Gleis. Feuerwehrleute halfen den Reisenden über eine Rettungsplattform aus dem Zug. Busse brachten sie zum nächsten Bahnhof.

Der Regionalexpress ist auf der Strecke normalerweise mit bis zu 160 Stundenkilometern unterwegs. Ob der Zug wegen Gleisarbeiten langsamer als üblich fuhr, konnte die Feuerwehr nicht sagen. Die Hauptstrecke von Hannover nach Bremen wurde bis auf weiteres gesperrt, es kam zu erheblichen Behinderungen. Im Regionalverkehr wurden Ersatzbusse eingesetzt. Fernzüge wurden weiträumig umgeleitet.  (dpa)


  • Spandau
  • Das DZI Spenden-Siegel ist das Gütesiegel für seriöse Spendenorganisationen. Es belegt, dass eine Organisation mit den ihr anvertrauten Geldern sorgfältig und verantwortungsvoll umgeht.

    Mehr noch: Siegel-Organisationen verpflichten sich freiwillig, die  DZI-Standards (PDF)  zu erfüllen und damit höchsten Qualitätsansprüchen gerecht zu werden. Sie sind leistungsfähig, arbeiten transparent, wirtschaften sparsam, informieren sachlich und wahrhaftig und haben wirksame Kontroll- und Aufsichtsstrukturen. Auf diese Weise gewährleisten sie, dass die ihnen zufließenden Spenden den gemeinnützigen Zweck erfüllen.

    Das DZI Spenden-Siegel genießt deshalb großes Ansehen, sowohl in der Bevölkerung als auch bei Behörden, den Medien und den Spendenorganisationen selbst. Und es wird zum wesentlichen Kriterium, wenn ein besonderes Maß an Sicherheit gefordert ist. So arbeiten viele Printmedien, TV- und Rundfunkanstalten bei Spendenaktionen nur mit Organisationen zusammen, die das DZI Spenden-Siegel tragen. Auch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und das Auswärtige Amt stützen sich bei ihren Zuwendungsentscheidungen in besonderem Maße auf das Spenden-Siegel.

    Rund 230 Organisationen tragen zurzeit das DZI Spenden-Siegel. Im Durchschnitt sind rund 30 Prozent der Erstanträge nicht erfolgreich. Die Siegel-Organisationen setzen jährlich ein Geldspendenvolumen von 1,2 Mrd. Euro ein und damit rund ein Viertel des Spendenaufkommens in Deutschland. Daher ist das DZI Spenden-Siegel das wichtigste Vertrauenszeichen im Spendenwesen. Seine Bedeutung wird ihm auch von der Stiftung Warentest bescheinigt. Sie beurteilte in ihrer Zeitschrift Finanztest das Spenden-Siegel als „echtes Qualitätssiegel für Spendensammler“.

    Seit Mai 2012 erhält das DZI Anfragen  zum Verein „Europäisches Spendensiegel“, der zahlreichen Spendenorganisationen  sein Siegel „ehrenhalber“, das heißt ohne jegliche Initiative bzw. jeglichen Antrag seitens der jeweiligen Organisation zuerkannt hat. Das DZI hat eine  Koah Neil schwarz
     zu diesem Verein erarbeitet, in dem es sich von diesem distanziert un


    , Datenschutz , Dockers Luppé grau
    ,
    , Zur mobilen Website von bpb.de wechseln
    Weitere Angebote :
    ESPRIT Collection Strickjacke, Effektgarn, PerlenKnöpfe, kastige Form
    Chronik-der-mauer.de Jugendopposition.de Kinofenster.de Tamaris Celebrian blau
    Pepe Jeans Jeans Venus
    werkstatt.bpb.de wir-waren-so-frei.de
    Demokratie stärken - Zivilgesellschaft fördern